Mit großer Spannung wird der Auftritt der ersten Mannschaft in der Verbandsliga erwartet. Erstmals seit Bestehen des Vereins vor 25 Jahren spielt man in dieser Liga. Das Team um Fabian Disic macht sich aufgrund der starken Leistungen in der letzten Landesliga-Saison durchaus berechtigte Hoffnungen, den Klassenerhalt zu sichern.

Es wird ein verdammt hartes Stück Arbeit, aber dennoch halte ich die Aufgabe für durchaus machbar, die Liga zu halten. Unsere Stärke dürfte in der Ausgeglichenheit der Mannschaft liegen, denn mit Mosi und Kwesi Simpson sowie Fabian Disic und Lukas Schulze-Bramey verfügen wir über vier gleich starke Spielertypen, so die Einschätzung von GSV -Abteilungsleiter Ralf Lebeus. Darüber hinaus gelang es uns mit Anke Schroeter eine sehr starke Spielerin für das Damendoppel und Mixed zu gewinnen. Sie kam von Saxionia Dortmund zum GSV und verfügt bereits über die nötige Verbandsligaerfahrung. Im Damendoppel wird sie an der Seite von Melanie Gräser an den Start gehen.

Die meisten Gegner der ersten Mannschaft kommen aus den Hochburgen Ostwestfalens. Das Auftaktprogramm hat es gleich in sich, denn am Samstag, dem 05.09.2009 kommt mit dem 1. BV Lippstadt 1 gleich der Drittplatzierte der vergangenen Saison nach Fröndenberg, ehe es am Sonntag, dem 06.09.2009 nach Steinheim geht, zum Absteiger aus der Oberliga.

Gespannt dürfen wir aber auch auf das Abschneiden der Zweiten und Dritten Mannschaft sein, denn diesen beiden Teams gelang ebenfalls im letzten Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga bzw. Bezirksklasse.

Die zweite Mannschaft geht mit fast der gleichen Besetzung, wie im Vorjahr in die neue Saison, allerdings bekommen Sie mit Andrea Schmidt, vormals Vollmer, tatkräftige Unterstützung aus der ersten Mannschaft des GSV. Sie verfügt bereits über Landesligaerfahrung und gehörte im letzten Jahr noch zu der erfolgreichen Aufstiegsmannschaft. Die Herrendoppel bilden Matz Fischer und Nabil Essakali, sowie Max Schulze-Bramey und Marc Sparbrod. Komplettiert wird das Team durch Katerina Rotärmel, die das Damendoppel und Mixed spielen wird. Die Staffeleinteilung bescherte der zweiten Mannschaft mit dem BC Lünen 3 und dem TV Werne 1 gleich zwei Mannschaften aus dem Kreis Unna, die restlichen Gegner kommen aus Neheim, Herscheid, Lüdenscheid, Letmathe und Hamm-Lohauserholz. Auch hier sollte das realistische Saisonziel „Klassenerhalt“ heißen.

Bei der dritten Mannschaft gab es lediglich zwei Änderungen. Für Helmut Steinmann, der zum TuS Ense-Bremen wechselte, kam mit Sebastian Buschjäger ein sehr starker Jugendspieler ins Team, der nun in der Bezirksklasse die nötige Erfahrung sammeln soll. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass mit Janine Egert wieder eine starke Spielerin zur Verfügung steht, die im letzten Jahr noch einen achtmonatigen Schüleraustausch in den USA absolviert hatte. Anne-Katrin Fröschl und Heidi Wollberg vervollständigen die Damenkonkurrenz. Bei den Herren starten mit Peter Ozir, Andreas Mosbach, Torsten Klute, Ralf Lebeus und Harald Maas gleich fünf Akteure, die in der Altersklasse O 40 spielen dürften. Weite Fahrten stehen in diesem Jahr für die dritte Mannschaft auf dem Programm, denn mit dem 1. BV Lippstadt 3 u. 4, sowie Alpinia Rixbeck und dem LSV Teutonia Lippstadt darf man gleich viermal nach Lippstadt reisen, die weiteren Gegner kommen aus Velmede-Bestwig und Soest. Mit etwas Glück könnte für dritte Mannschaft sogar ein Platz zwischen Vier und Fünf herausspringen.

Die Vierte und Fünfte Mannschaft des GSV treffen in diesem Jahr in der gleichen Kreisklassenstaffel aufeinander. Für das Youngster - Team um Philipp Uhrmacher lautet die Vorgabe, einen der ersten beiden Plätze in der Staffel zu erreichen, für die etwas gesetzten Damen und Herren aus der Fünften Mannschaft hingegen dürfte in dieser Saison der „Olympische Gedanke“ im Vordergrund stehen.

 

Ralf Lebéus

Suchen