Mit Spannung wurde der Start in die zweite Verbandsliga Saison des GSV Fröndenberg erwartet. Die erste Mannschaft blieb im Vergleich zur vergangenen Saison nahezu unverändert. Nach dem Wechsel von Anke Schröter wird Janine Egert die zweite Dame im Team sein. Ansonsten blieb die Mannschaft unverändert. Nach seiner Verletzungspause ist jedoch Lukas Schulze-Bramey auch wieder voll einsatzbereit.

 

So startete man erwartungsfroh in die neue Spielzeit, in der das Team versuchen wird den hervorragenden dritten Tabellenplatz der Vorsaison zu bestätigen und die Oberliga Absteiger aus Lünen und Friedrichsdorf, die zweifelsohne zu den Aufstiegsaspiranten zählen, zu ärgern.

 

Zum Saisonauftakt begrüßte man das Team des TV Verl in der Gesamtschulsporthalle. Obwohl vier der acht Spiele über drei Sätze gingen gewann das Team des GSV schlussendlich überlegen mit 7-1, wobei sich lediglich das neu formierte Damendoppel knapp geschlagen geben musste.

 

Auch am zweiten Spieltag gegen den schwer einzuschätzenden Aufsteiger aus Minden konnte das Team aus der Ruhrstadt gewinnen. Diesmal denkbar knapp mit 5-3, allerdings ohne die aus gesundheitlichen Gründen fehlende Melanie Gräßer. Besonders stark war die Leistung in den Einzeldisziplinen, die allesamt an den GSV gingen und somit den Grundstein für den Erfolg legten.

 

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen steht der GSV zurzeit auf dem dritten Tabellenplatz hinter den Teams aus Friedrichsdorf und Lünen, die jedoch beide bereits drei Spiele absolviert haben.


Am Freitag den 6. Oktober hat die Erste dann im Auswärtsspiel gegen Eintracht Bielefeld die Chance aus dem Führungsduo ein Führungstrio zu machen und zur Tabellenspitze aufzuschließen.

 

Kapitän Fabian Disic zum Spiel bei Eintracht Bielefeld:

„Schwierig wird die Aufgabe in jedem Fall. In der vergangenen Saison mussten wir uns Eintracht gleich zweimal geschlagen geben. Allerdings hat Bielefeld vor der Saison mit Marcus Decher auch den ersten Herren verloren.“

Suchen