Zum Auftakt der Rückrunde gab es in Verl einen vermeindlichen Rückschlag für die Erste.

Auf dem Papier sah alles nach einem Sieg für den GSV aus. 4. gegen Vorletzter lautete die Ausgangssituation vor dem Spiel und auch das Hinspiel war deutlich mit 7-1 an den GSV gegangen.

Allerdings kehrte mit Hans-Georg Fischedick, dem Deutschen Meister o45 von 2008, der erste Herr des TV Verl zurück. Durch diese Tatsache gestärkt gelang es Verl das 1. HD zu gewinnen. Der GSV konterte aber mit den Siegen im Damendoppel sowie im 2. Herrendoppeln. Beide Begegnungen gingen über drei hart umkämpfte Sätze.

Anschließend konnten Fabian und Mosi ihre beiden Einzel ebenfalls in drei Sätzen für sich entscheiden, wobei vor allem Mosi gegen Fischedick eine starke Leistung zeigte. Allerdings sollten dies die einzigen Punkte für den GSV an diesem Abend bleiben. Sowohl Kwesi im 3.HE als auch Janine im DE konnten mit ihren Gegnern nicht mithalten. Abschließend verlor sogar noch das Mixed, das bisher eine starke Saison gespielt hatte, das letzte Spiel, sodass es schlussendlich zu einem für beide Seiten fairen 4-4 kam.

Suchen