Die Bilanz der 2. Mannschaft des GSVs nach den ersten beiden Punktspielwochenenden kann sich absolut sehen lassen und lässt auf eine gute Saison 2010/2011 hoffen.

Der Auftakt in die zweite Bezirksligasaison fand beim Landesligaabsteiger BC Bergkamen 1 statt und gestaltete sich für den GSV, trotz der unbeliebten Sonntagmorgen–10 Uhr-Ansetzung äußerst erfreulich. Entgegen aller Traditionen erwischte das Team einen guten Start und lag nach den Doppeln bereits 3-0 in Führung. Das Damendoppel mit Katerina Rotärmel/Andrea Schmidt (21-14; 19-21; 15-21) benötigte für den Punktgewinn allerdings ebenso drei Sätze wie das 2. Herrendoppel Essakali/Schulze-Bramey (9-21; 21-13; 18-21). Denkbar knapp endete auch das 1. Herrendoppel, in dem Mannschaftsführer Mats Fischer und Neuzugang Christoph Wieden erstmals zusammen für den GSV auf Punktejagd gingen. In einem umkämpften Spiel gewannen die beiden 22-20 und 21-19 gegen Michael Krause und Rainer Lippß, den einzigen verbliebenen Landesligaspieler in der neuformierten Bergkamener Mannschaft. Nachdem Nabil Essakali und Max Schulze-Bramey die Partie durch ihre Niederlagen im 3. (21-16; 21-19) bzw. im 2. Herreneinzel (21-19; 21-15) noch einmal spannend machten, entschieden der zweite Punkt von Christoph Wieden im 1. Herreneinzel (8-21; 21-16; 19-21) und die Damenpunkte zwei und drei die Begegnung endgültig. Andrea Schmidt siegte in drei Sätzen im Dameneinzel (21-18; 19-21; 17-21) und Fischer/Rotärmel komplettierte das 6-2 Endergebnis durch ein glattes Zwei-Satz-Mixed (11-21; 15-21).

Zum Spielbericht...


Foto: Harald Maas

 

Nach dem Erfolgserlebnis im Auswärtsspiel in Bergkamen traten die GSVler am vergangenem Wochenende schließlich zu ihrem 1. Heimspiel der Saison an. Zu Gast in der Gesamtschule war der BSC Lüdenscheid 1, der durchaus zu den Mitfavoriten um den Aufstieg gilt. Durch das Verletzungspech bei den Lüdenscheider Damen und einer geplatzten Spielverlegung sahen sich die Gäste, gegen die man in der Vorsaison nicht gewinnen konnte, allerdings gezwungen mit drei Ersatzspielern anzureisen. Auf Fröndenberger Seite fehlten die Verletzten Nabil Essakali (Pferdekuss am Oberschenkel) und Neuzugang Tobias Poggenpohl (Schulterverletzung), so dass Sebastian „Pille“ Buschjäger aus der 3. Mannschaft nachrückte. In einer gut gefüllten Gesamtschulhalle, in der gleichzeitig zwei weitere Punktspiele ausgetragen wurden, startete die Gastgeber mit einem souveränen Damendoppel um Andrea Schmidt und Katerina Rotärmel (21-9 ; 21-3) und dem zweiten Saisonsieg des 1. Herrendoppels Wieden/Fischer (21-18; 21-17) in den Abend. Lediglich das 2. Herrendoppel (Schulze-Bramey/Buschjäger) ging in einem ansehnlichen Spiel (23-25; 18-21) an die Gäste aus Lüdenscheid und trübte die bisherige Doppelbilanz des GSVs. Die Hoffnung auf spannende Partien nach dem knappen 2-1 aus den Doppeln, wurde durch die nun startenden Herreneinzel 1 und 3 nicht enttäuscht. In zwei engen Spielen über drei Sätze war es lange Zeit offen, ob Lüdenscheid den Rückstand ausgleichen bzw. sogar in Führung gehen würde oder ob Fröndenberg in der Lage war den Vorsprung auszubauen und vielleicht sogar schon mit zwei Siegen einen vorzeitigen Punktgewinn zu sichern. Letzteres gelang durch den Triumph von Christoph Wieden über die Lüdenscheider Nr. 1 Bastian Weiss (18-21; 21-17; 21-16) und dem gelungenem Bezirksligaauftritt von „Pille“ Buschjäger mit einem 21-11; 10-21; 21-16 über Sacha Bühl. Den entscheidenden Schritt zum 5-1 und somit zu zwei Punkten im 2. Saisonspiel machte Andrea Schmidt problemlos im Dameneinzel (21-5; 21-0). Ein ungefährdeter Sieg des Mixeds um Matthias Fischer und Katerina Rotärmel (21-15; 21-14) und die Einzelniederlage von Max Schulze-Bramey gegen Stefan Danielzik im 2. Herreneinzel (12-21; 20-22) beendeten das Aufeinandertreffen mit dem Endergebnis 6-2.

Zum Spielbericht...

 

Zur aktuellen Tabelle...

Suchen