Bei der GSV-Sportschau zeigten auch die Badmintonspieler, was sie drauf haben. Auf sechs Feldern führten alle Mannschaften temporeiche Übungsformen vor. Jugendwart Gisbert Junghardt stellte zunächst das jüngste Team, die U11er-Mannschaft, vor. Sie tritt in dieser Saison bärenstark auf, kein Wunder mit zwei Spielern, die beim Kadertraining des Landesverbandes mitmachen sowie einer Viertplatzierten bei der letzten Bezirks-Rangliste. Zusammen mit den Anfängern und "Noch-Nicht-Mannschaftsspielern" hatte die Truppe danach einen Heidenspaß beim Rundlauf.

Die Schüler- und die Jugendmannschaft zeigten dann eine komplexe Übung zu Laufwegen und gleichzeitig zur Schlagsicherheit. Weitere Jugendliche stellten die Übungsform "Dänisches Doppel" vor, die ebenfalls viel "action" beinhaltet und gut beim Publikum ankam.

Erfreulicherweise waren auch die Erwachsenen-Mannschaften vertreten, allen voran Fabian Disic, Kapitän der Verbandsliga-Mannschaft. Auch Philipp Glasmeyer, normalerweise beruflich in Süddeutschland unterwegs und zufällig in Fröndenberg, stellte sich spontan zur Verfügung, um mit weiteren Spielern und Spielerinnen der ersten, zweiten und dritten Mannschaft vorzuführen, was der Unterschied zwischen Badminton und Federball ist: nämlich Tempo und gleichzeitig Präzision. Zum Abschluss "zockten" unsere Spitzenspieler ein Doppel, die attraktive "Königsdisziplin" des Badminton, wofür es viel Beifall von den Zuschauern gab.

 



Bei der Sportschau 2009 des GSV Fröndenberg präsentierte sich natürlich auch die Badminton-Abteilung.
Hier sind ein paar Eindrücke von unserem Auftritt. Alle Fotos wurden von Frauke Adams gemacht.

{gallery}bilder/badminton/Sportschau2009{/gallery}

Suchen